Geschäftsführer

Prof. Dr. Hans-Jürgen Bocker

Prof. Dr. Hans-Jürgen Bocker
Dipl. Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing.

Prof. Dr. Bocker hat seinen Haupt-Wohnsitz in Alpnach, in der Zentralschweiz. Er hielt bis 2006 zwei Professuren in Betriebswirtschaft und ist ausgewiesener internationaler Finanz- und Wirtschafts-Journalist www.profbocker.ch.

Seine Stationen:

Ostabitur, Westabitur, 1 Jahr Maschinenbau-Praktikum, Abschluss als Dipl.- Ing.,TU Darmstadt, Studium der Wirtschaftswissenschaften in München mit Dipl.- Wirtsch.- Ing. Promotion über Luftverkehrsprobleme in Entwicklungsländern, Projektschwerpunkt: Diamantenförderung

Professuren an zahlreichen Business Schulen und Universitäten (z.B. Univ. von Südafrika, European Business School Deutschland, European Business School London, Univ. in Waterloo, Ontario, Univ. von Illinois, ISM Dortmund, MBA Mainz, EMS Mainz).

2 Jahre Arbeit mit Privatisierungsprojekten der Deutschen Treuhand, Berlin. Aktivitäten im internationalen Rahmen als Berater, Autor, Finanz- und Wirtsch.-Journalist sowie Kolumnist.

Seine Aufgaben und Interessen führten ihn in 54 Länder, den Nahen und Fernen Osten, Afrika, Europa und Nordamerika eingeschlossen. Er hat mit seinen Publikationen mittlerweile die 2000er-Marke überschritten (davon rund 150 akademische) und findet sich in allen Ausgaben des WHO IS WHO IN THE WORLD der Jahre 1990 bis 2009.

Er lehrte an zwei Elite-Business Schulen, leistet PR und IR Arbeit, betreut eine Anzahl von Rohstoff- bzw. Bergbau-Unternehmen, hat eigene Firmen und ist Mitglied von Rotary International. Er schrieb mehrere Bücher.

Zudem beschäftigt er sich über die Swiss-Can Energy AG www.swiss-can-energy.com mit sauberen, umweltfreundlichen und hoch effizienten Technologien. Dabei gilt sein Interesse zum einen der Produktion und dem Vertrieb von Holzpellets, die als nachwachsender Brennstoff zunehmende Bedeutung erfahren, und zum anderen der Kommerzialisierung neuer, bereits patentgeschützter Anwendungs-Verfahren für die Bereiche Biobrennstoffe sowie Abfallaufbereitung. Die hier zur Anwendung kommende Technologie ist patentgeschützt und hat sich bereits mehr als 30 Jahre in der Ölindustrie bewährt. Nun wird ein neuer Anwendungsbereich erschlossen.